Freitag, 18. Oktober 2019
Notruf: 112
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Fahrzeugbrand in Tiefgarage - Feuer breitet sich rasch aus - mehrere vermisste Personen

Am vergangenen Donnerstag führte die Feuerwehr Villingendorf gemeinsam mit dem DRK Villingendorf eine unangekündigte Alarmübung durch.

Unterstützt wurde die Villingendorfer Wehr durch die Drehleiter aus Rottweil, auch Stadtbrandmeister Frank Müller machte sich vor Ort ein Bild der Übung.

 

 

Bürgermeister Marcus Türk überzeugte sich ebenfalls von der Schlagkraft seiner Feuerwehr und dem DRK.


Wie bei einem Realeinsatz wurden die Kräfte um 19.45 Uhr über Ihre Funkmeldeempfänger gemäß dem Alarmstichwort zu einem Tiefgaragenbrand in die Rottweiler Straße so wie an das Gebäude Hoheim 2 alarmiert.
Bei diesen beiden Gebäuden gibt es eine gemeinsame Tiefgarage. 
Das erste Fahrzeug der Feuerwehr Villingendorf war bereits vier Minuten nach der Alarmierung vor Ort, nach erster Erkundung durch Einsatzleiter Robert Flaig wurden sofort zwei Trupps unter Atemschutz zur Personensuche und Brandbekämpfung in die Tiefgarage geschickt, parallel wurde eine Wasserversorgung rund um das Gebäude aufgebaut.

Durch das zweite Fahrzeug der Villingendorfer Wehr wurden weiter Atemschutztrupps bereitgestellt. Des weiteren wurde durch Kräfte der Feuerwehr Abluftöffnungen der Tiefgarage im Außenbereich kontrolliert, damit auch hier eine Entrauchung stattfinden konnte.

Drei der vermissten Personen wurden sehr schnell in der Tiefgarage gefunden, und an die Kräfte des DRKs zur weiteren Versorgung übergeben. Eine weitere Person, die sich nicht direkt in der Tiefgarage befunden hatte, wurde dann ebenfalls durch die Einsatzkräfte gerettet, hier lag die simulierte Schwierigkeit das diese Person über einen Fluchtweg geflüchtet war aber dann durch die Rauchgase doch das Bewusstsein verloren hatte.

Nachdem keine weiteren Personen mehr in der Tiefgarage waren und die Brandbekämpfung soweit abgeschlossen war, konnte durch die Kameraden der Feuerwehr Rottweil die Tiefgarage belüftet und rauchfrei gemacht werden. Die Rottweiler Drehleiter war angerückt, um bei einer möglichen Verrauchung des Treppenhauses die Personen aus dem Gebäude über die Drehleiter retten zu können.

Die anschließende Manöverkritik fiel sehr positiv aus, die verschiedenen Organisationen haben wieder einmal sehr gut untereinander zusammengearbeitet und funktioniert. Es wurde schnell, gezielt und sehr sauber gearbeitet. 
Ein Brand in einer Tiefgarage ist für die Einsatzkräfte eine sehr große Herausforderung. So kommt es sehr schnell zu einer enormen Hitzeentwicklung und auch die Rauchbildung ist extrem. Durch die sehr starke Hitzeentwicklung springt das Feuer sehr schnell von Fahrzeug zu Fahrzeug über. Bei einer zu langen und starken Hitzeentwicklung kann es zu Betonabplatzern kommen, die eine Statik eines Gebäudes gefährden können.

 

Übungsleiter Sven Haberer zeigte sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Übung, die ständigen Weiterbildungen und Übungsdienste Zahlen sich in so einer Situation wieder aus, die Kameraden aus Villingendorf sind bestens aufgestellt und ausgebildet.

Auch der Bereitschaftsleiter des DRKs Daniel Müller zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Kräfte, er hatte gemeinsam mit Sven Haberer die Übung organisiert.

 

Auch Stadtbrandmeister Müller zeigte sich vom Übungsverlauf sehr zufrieden.

Die Thematik der Großbaustelle in der Rottweiler Straße wurde noch angesprochen, hier hat man fast täglich eine andere Situation, daher ist es für die anfahrenden Einsatzkräfte nicht immer einfach genau zu sagen, wie die aktuellen Anfahrtswege sind.

Kommandant Flaig und Kräfte der Führung der Feuerwehr Villingendorf schauen sich fast täglich den Stand der Baustelle an, um im Ernstfall schnell und gezielt zum Einsatz zu kommen.

 

Die Feuerwehr Villingendorf bedankt sich über diesen Weg nochmals bei allen Helfern die bei dieser Übung mitgewirkt haben, ebenfalls ein großes Dankeschön an die Bewohner der beiden Gebäude für das zu Verfügungsstellen der Tiefgarage. Ein ganz besonderer Dank gilt auch der Hausverwaltung mit Ihrem Chef Hr. Ardelean der die Übung erst ermöglicht hat und einen unkomplizierten Kontakt mit der Übungsleitung pflegte.

Freiwillige Feuerwehr Villingendorf /sh

Retten-Löschen-Bergen-Schützen

  • 190711_Aalarmuebung_10_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_11_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_12_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_13_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_14_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_15_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_16_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_17_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_18_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_19_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_1_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_20_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_21_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_22_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_23_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_2_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_3_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_4_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_5_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_6_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_7_von_23
  • 190711_Aalarmuebung_8_von_23

Simple Image Gallery Extended

Freiwillige Feuerwehr Villingendorf

Gerne stehen wir Ihnen für sämtliche Anliegen und Fragen zur Seite. Im Falle eines Schadensfall wählen Sie bitte die Notrufnummer 112.

 

auto

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen