Freitag, 18. Oktober 2019
Notruf: 112

Anhänger

Die Beladung im Geräteraum Heck                        

Als Kernstück die TS, darüber 6 Saugschläuche und links und rechts je 2 Schlauchboxen mit insgesamt 480 m B-Schlauch, außerdem noch alles was zur Wasserentnahme aus Über- und Unterflurhydranten sowie aus Brunnen oder offenen Gewässern benötigt wird und eine Tauchpumpe ist noch untergebracht. Die 4-telige-Steckleiter fand ebenfalls noch Platz und kann von hinten entnommen werden. In einer Box hinter der TS sind 6 Schlauchbrücken gelagert.

                                                                                                       

Im linken Geräteraum befinden sich 3 C-Schlauchtragekörbe, div. Strahlrohre, ein Feuerlöscher und eine Kübelspritze sowie 2 Halteleinen. In einer Box ist noch eine Motorsäge inkl. Zubehör gelagert, 7 B- und 1 C-Rollschlauch sind in den oberen Buchten untergebracht. Für Notfälle steht ein Erste-Hilfe-Koffer zur Verfügung.                                                             

Im rechten Geräteraum sind ebenfalls 7 B-Rollschläuche gelagert, was seine Gesamtlänge von 760 B-Schlauch ergibt. Ebenfalls auf der rechten Seite befinden sich ein Notstromaggregat, Kabeltrommeln und Beleuchtungssatz sowie alles was zum Absichern einer Einsatzstelle benötigt wird. Div. Handwerkzeug vervollständigt die Beladung.

Der Anhänger verfügt über eine umfangreiche Beleuchtungs- und Warneinrichtung, die so ausgelegt ist, dass sie sowohl in Verbindung mit dem Zugfahrzeug geschaltet werden kann, im abgehängten Zustand wird der Anhänger zunächst mit der eingebauten Batterie und wenn es länger dauert, mit dem mitgeführten Notstromaggregat betrieben. In einem auf der Deichsel montierten Schaltschrank sind die Ladegeräte für die Ladeerhaltung von Handscheinwerfern und TS sowie alle Schalter und die Elektroverteilung untergebracht.

Mit dieser umfangreichen Beladung kann  nun sowohl eine lange Förderleitung schnell verlegt oder es kann eine separater löschangriff vorgetragen werden. Bei einem Unwetter mit mehreren Einsatzstellen gleichzeitig, besteht die Möglichkeit, mit MTW und Anhänger eine Einsatzstelle eigenständig abzuarbeiten.

Der ca. 1.800 kg schwere Anhänger wird im Normalfall an den MTW angehängt. Er kann jedoch auch von einem Löschfahrzeug gezogen werden.

Für weitere Informationen zum Anhänger oder bei sonstigen Fragen benutzen Sie unser Kontakt Formular

  • anhaenger_0006
  • anhaenger_0011
  • anhaenger_0015

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Freiwillige Feuerwehr Villingendorf

Gerne stehen wir Ihnen für sämtliche Anliegen und Fragen zur Seite. Im Falle eines Schadensfall wählen Sie bitte die Notrufnummer 112.

 

auto

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen